Rückblick: Digitale Lounge „Predictive Maintenance“ am 10. März 2021

Zu unserer vierten digitalen Lounge durften wir Dennis Miller begrüßen, welcher seit 2015 bei der IVA Schmetz GmbH arbeitet, einem Spezialisten für die Entwicklung und Fertigung von Atmosphären- und Vakuumofenanlagen aus Menden. Dort stieß er verschiedene Digitalisierungsprojekte, Prototypenentwicklungen sowie Produktentwicklungen an. Seit letztem Jahr leitet er als Head of Aftermarket & Digital Service & IT die Geschäftsentwicklung mit Unterstützung digitaler Serviceangebote innerhalb des Aftermarket-Geschäfts.

Wir befinden uns heute mitten in der vierten industriellen Revolution. Laut Dennis Miller bieten die aktuellen technischen Errungenschaften, besonders die „Connectivity“, die „Mobility“, die „Cloud“ und die „Analytics“ die Möglichkeit tatsächlicher Digitalisierung.
Kosten für Sensoren sind mittlerweile niedrig, Vernetzung ist allgegenwärtig, wir können große Mengen an Daten sammeln, verwalten und nun auch mit Hilfe klassischer statistischer Methoden aber auch mit künstlicher Intelligenz analysieren und daraus neue Erkenntnisse gewinnen.

Die IVA Schmetz bietet mit ihrem Produkt Prevision eine Lösung für Betreiber von Industrieöfen, um die Top 3 „Pains“ der fertigenden Industrie zu beheben:

  1. Hohe Wartungs- und Reparaturkosten
  2. Hohe Ausfallkosten
  3. Potenzial in der Herstellungsleistung

Mit Predictive Maintenance oder auch „vorausschauender Wartung“ löst man Probleme, bevor sie entstehen. Mess- und Produktionsdaten von Maschinen und Anlagen werden dabei für die Ableitung von Wartungsinformationen genutzt, um diese proaktiv instand zu halten und Störungszeiten zu minimieren. 

Im Gegensatz zu der ursprünglichen, reaktiven oder präventiven Wartung, kann man nun prädikativ agieren und im Vorfeld entscheiden welche Wartungen besonders kritisch oder besonders effizient sind. Dies erhöht die Planbarkeit, Transparenz und Verfügbarkeit bei gleichzeitiger Reduktion der Ausfallzeiten und Kosten der Anlagen.

Dennis Miller gab den Teilnehmern Einblicke in die besonderen Herausforderungen bei der Digitalisierung einer sehr traditionellen Branche und in die Realisierung eines solch komplexen Projektes sowohl aus technischer als auch aus ökonomischer Sicht. Besonders die konkreten Anwendungsbeispiele zeigten auf, welche Möglichkeiten in dieser Technologie stecken und warum sie auf langfristige Partnerschaft mit den Kunden ausgelegt ist.
Ziel der IVA Schmetz ist es, sich mit Prevision von der Konkurrenz abzuheben durch tiefgehende Analyse von enormen Datenmengen mit künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen. Sie entwickeln daraus Modelle und individuelle Lösungen, die ihren Kunden durch Predictive Maintenance eine Vielzahl an Vorteilen für ihr Unternehmen ermöglicht.

Im Anschluss an den Vortrag beantwortete Dennis Miller souverän die zahlreichen Fragen zu Technik und Geschäftsmodell unserer sehr interessierten Teilnehmer. Wir danken unserem Referenten Dennis Miller und freuen uns auf die nächste digitale CEFU Lounge!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu