CEFU Industry meets University – Lounge „Der Wandel vom Produzenten zum Dienstleister“

Am 03. Mai 2011 lud das CEFU zur Lounge "Der Wandel vom Produzenten zum Dienstleister" ein. Die Experten diskutierten mit den Teilnehmern, wie sich der reine Verkauf von Komponenten zu einem serviceorientierten Gesamtkonzept entwickeln kann.

Am 03. Mai 2011 lud das CEFU zur Lounge "Der Wandel vom Produzenten zum Dienstleister" ein. Die Experten diskutierten mit den Teilnehmern, wie sich der reine Verkauf von Komponenten zu einem serviceorientierten Gesamtkonzept entwickeln kann.

"Kunden wollen keine Produkte – sie wollen den Nutzen der Produkte". Mit diesem Statement eröffnete Prof. Dr. Florian von Wangenheim von der TU München die Lounge. Bei dem Thema Wandel vom Produzenten zum Dienstleister stellen sich für ihn Fragen wie "haben Anbieter und Kunden das gleiche Verständnis von Lösungen?", "inwieweit verändert das Angebot von Lösungen die Kundenbeziehung?" und "auf welche Stolpersteine müssen Unternehmen, die sich zum Lösungsanbieter entwickeln möchten, achten?". Ausführlich und sehr anschaulich beantwortete Prof. Wangenheim jede einzelne Frage und diskutierte reghaft mit den Teilnehmern.

Wie ein Unternehmen mit der Herausforderung des wirtschaftlichen Wandels praktisch umgehen kann, beschrieb Dr. Kurt Jonas anhand seines eigenen Projekts bei Berco GmbH. Er stellte dabei vor allem das Konzept "Total Cost of Ownership" in den Vordergrund, mit dessen Hilfe der Verkauf von Komponenten unterstützt werden soll. Die Umsetzung dieses Projekts stieß bei den Teilnehmern auf großes Interesse. Fragen wie "wie wird dieser Wandel in Ihrem Unternehmen angenommen?", "wollen Ihre Kunden dasLösungsangebot?" oder "mit welchen Barrieren hatten Sie zu tun?" kamen immer wieder auf und wurden von Dr. Jonas ausführlich beantwortet.

"Ein spannendes Thema und eine überaus gelungene Lounge. Ich habe viele Denkanstösse für die Umsetzung meiner eigenen Projekte mitnehmen können", so Herr Keisewitt, Dolezych GmbH & Co. KG.

"Solche praxisnahen Vorträge braucht man öfter!", Dr. Vanessa Haselhoff, IMB – Institut für Marketingberatung GmbH Dortmund.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.