CEFU Sonderveranstaltung

Vor den Mitgliedern des CEFU und des Alumni-Clubs sowie den Studierenden der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät an der TU Dortmund berichtete Herr Dr. Andreas Bierwirth über die Marktprozesse und Veränderungen der Europäischen Luftfahrtindustrie. Der promovierte Betriebswirt erklärte den Zuhörern sehr anschaulich die Entwicklung der Austrian Airlines AG von einer Staatsairline zu einer erfolgreichen privatisierten Airline. Besonders interessant und aufschlussreich fanden die Zuhörer dabei die Abgrenzung zwischen erfolgreichen und nicht erfolgreichen Airline-Modellen.

Vor den Mitgliedern des CEFU und des Alumni-Clubs sowie den Studierenden der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät an der TU Dortmund berichtete Herr Dr. Andreas Bierwirth über die Marktprozesse und Veränderungen der Europäischen Luftfahrtindustrie. Der promovierte Betriebswirt erklärte den Zuhörern sehr anschaulich die Entwicklung der Austrian Airlines AG von einer Staatsairline zu einer erfolgreichen privatisierten Airline. Besonders interessant und aufschlussreich fanden die Zuhörer dabei die Abgrenzung zwischen erfolgreichen und nicht erfolgreichen Airline-Modellen. Erfolgreiche Modelle profitieren von Verbundeffekten oder geographischen Standorten, die ihnen beispielsweise ein Drehkreuz-Vorteil in den Nahen Osten ermöglicht. Zu den weniger erfolgreichen Airline-Modellen zählen beispielsweise nahezu alle Staatsairlines. Am Beispiel der Austrian Airlines verdeutlichte Dr. Bierwirth, wie man durch ein gezieltes Management und vor allem durch die Einbindung der Mitarbeiter eine Staatsairline vor dem drohenden Aus bewahren kann und in Richtung Wachstum manövriert.

Herr Dr. Kurt Jonas, BERCO Deutschland GmbH, verfolgte den Vortrag mit großem Interesse: „Es ist spannend zu erfahren, wie die Luftfahrtindustrie sich im Zuge der stetig steigenden Mobilität verändern und anpassen muss. Die Möglichkeit, dieses Hintergrundwissen aus erster Hand von einem Experten zu erfahren, hat sehr zum Gelingen des Abends beigetragen.“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.